Reparaturarbeiten an Natursteinoberflächen

Reparaturarbeiten an Natursteinoberflächen

Sehr häufig kommt es vor, dass bei Natursteinbodenflächen oder Treppenstufen Beschädigungen auftreten.

So kann es z.B. passieren, dass beim gespachtelten Travertin, welcher werkseitig mit Zement gespachtelt wird, sich die Spachtelstellen durch den Einsatz falscher Reiniger auflösen. Wenn sich diese Spachtelstellen auflösen entstehen Löcher, welche natürlich beim Travertin sind und durch die weitere Unterhaltsreinigung mit Schmutz gefüllt werden und dadurch schwarz werden. Ebenso kann es beim Botticino Marmor passieren, dass durch den Einsatz von falschen Reinigungsmittel die leicht braunen Adern mit der Zeit aussehen, als hätte man diese mit einer Zahnbürste gesäubert und ausgewaschen. Bei Treppenstufen kann es passieren, dass durch unsachgemäße Transporte Stücke aus den Vorderkanten herausgebrochen werden oder durch lose Geländerstangen teilweise die Köpfe der Treppenstufen abbrechen.

Hier muß ein Fachmann herangezogen werden, der diese Beschädigungen wieder reparieren kann. Die CPV – Natur-Steinkosmetik GmbH & Co. KG hat solche Fachleute.

Diese gehen an das Objekt und reinigen die beschädigten Stellen, Ausbrüche oder offenen Adern um eine gute Haftung zu erreichen. Dann werden die Epoxydharz- (für Außen)  oder Polyester- (für Innen) Spachtelmassen angemischt und es wird versucht, die Farbe so gut wie möglich der Natursteinfarbe anzupassen. Berücksichtigt werden muß hier, dass die Farben der Spachtelmassen beim Mischen anders aussehen als im ausgehärteten Zustand und nach dem Schleifen wieder anders aussehen kann. Daher muß hier mit viel Fingerspitzengefühl und guten Mischungskenntnissen gearbeitet werden. Gerade wie beim Terrazzo, wo auch noch Marmorsplitter als Körnung mit eingemischt werden.

 Da Spachtelstellen nicht immer glatt und gleichmäßig sind, müssen diese glatt geschliffen werden. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die Bodenflächen und Treppenstufen schon über Jahre in dem Gebäude liegen und ständig gereinigt und genutzt werden, dadurch entsteht eine Patina. Diese wird auf den zu bearbeitenden Flächen durch das Schleifen entfernt und dann müssen die geschliffenen Flächen den unbehandelten Flächen farblich angepasst oder die gesamten Flächen geschliffen werden.

Sollten sich z.B. bei Bodenflächen mit den Jahren die Bodenplatten lösen oder hohl klingen, kann es während der Nutzung zu Bewegungen der Bodenplatten kommen und hierdurch Beschädigungen oder Fugenausbrüche auftreten. Hier können unser Fachleute die Haftung mit dem Untergrund wieder herstellen, indem wir die Fugen ausfräsen und anschließend einen Microzement in die Fugen und Hohlräume pressen. Dann verbinden sich die Bodenplatten wieder mit dem Untergrund. Danach werden die Fugen wieder mit Fugmaterial geschlossen, welches auch hier wieder der Farbe des alten Fugmaterials angepasst werden muß.