Spezialreinigungsmittel

Granit-Böden können im normalen Wischverfahren, maschinell und im
Hochdruckverfahren gereinigt werden. Bei Maschineneinsatz jedoch nur mit Bürsten
arbeiten, keinesfalls mit Pads-Scheiben.

Reinigung nur mit nicht schichtbildenden Flüssigreinigern, in denen keine Seifen und
wachshaltige Tenside enthalten sind.

Flüssigreiniger verwenden, keine Scheuerpulver, bei groben Verschmutzungen
Grundreiniger verwenden.

Tägliche Reinigung mit der Verschmutzung angepassten Reinigern (Alkoholreiniger,
Neutralreiniger, Kalkreiniger, Fettlöser usw.)

Als Reinigungsmittel für Granit-Böden empfehlen wir Rutsch-Stop Alltagsreiniger
R01 oder Wartungs- und Reinigungsflüssigkeit R02.

Rutschhemmung
Natursteinbeläge mit der Oberflächenbearbeitung Schliff C 120 sind grundsätzlich als
ausreichend rutschhemmend anzusehen und entsprechen den Anforderungen R9 in
vollem Umfang. Bodenbeläge mit Feinschliff respektive Politur erfüllen die
Anforderungskriterien nicht und sind somit ohne zusätzliche Maßnahmen für den
Einbau in den entsprechenden Bereichen nicht geeignet. Einige Gesteine erbringen
auch bei Schliff C 220 die vorgenannten Anforderungen. Dies ist jedoch im Einzelfall
nachzuweisen.

In der Praxis wird im allgemeinen die Gleitreibwertbestimmung mit elektronischen
Messgeräten auf ebener Fläche angewandt. Diese Verfahren werden bei den
Berufsgenossenschaften als mögliche Ergänzung diskutiert, sind aber noch nicht
offiziell anerkannt. Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten empfiehlt der
Bundesverband für Trittsicherheit bis zur offiziellen Festlegung durch die
Berufsgenossenschaften Gleitreibzahlen als Untergrenze. Zur Bestimmung sollte ein
elektronisches Messgerät (z.B. FSC 2000) eingesetzt werden. Berücksichtigt wird nur
der nassbelastete (weil gefährlichere) Bodenbereich.
WICHTIG! Auch eine falsche Reinigung kann den Reibgleitwert beeinflussen.
Eine wie oben erwähnte Messung kann von uns zum Preis von Pauschal € 80,00
durchgeführt werden.

– für Marmor-, Kalk- und Sandstein- Boden- und Wandflächen

Alle verlegten Marmor-, Kalk- und Sandsteinböden sowie Wandflächen sollten nur
noch mit klarem Wasser und einem PH-neutralen Steinpflegemittel geputzt werden.
Diese Pflege kann mit einem weichem Wischmopp, einem Aufnehmer oder einer
Reinigungsmaschine durchgeführt werden.

Aus unserer langjährigen Erfahrung heraus können wir das CPV-STEINPFLEGE-MITTEL für kristallisierte und nicht kristallisierte Natursteinböden- und
Wandflächen empfehlen, jedoch nicht für polierte Granite oder ähnliche Hartgesteine.
Dieses Steinpflegemittel hat eine gute Reinigungseigenschaft und eine
glanzerhaltende Substanz, womit man sogar bei leicht matt gewordenen
Bodenflächen mit der Zeit einen neuen Glanz durch diese Pflege erhält.

Die Dosierungsanleitung auf dem Behälter sollte nach Möglichkeit eingehalten
werden. Nicht nach dem Prinzip verfahren „viel ist auch gut“.

Sollten Reinigungsmaschinen mit einer Absaugvorrichtung eingesetzt werden und
diese Gummi- oder Kunststofflippen haben, sollten diese aus sehr weichen Material
bestehen, damit keine Kratzer auf den polierten Bodenflächen entstehen können.
Eine Zwischenreinigung dieser Lippen wäre zu empfehlen.

Für Rückfragen bzw. für die Bestellung unseres Steinpflegemittels stehen wir Ihnen
gerne und jederzeit unter unten stehender Rufnummer zur Verfügung.